Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Leichtathletik, DHM

Münster feiert großes Leichtathletik-Fest

15.05.2015

Es wurde zu einem großen Sport-Spektakel. Mehr als 500 Studierende kam gestern und vorgestern zur Deutschen Hochschulmeisterschaft (DHM) Leichtathletik nach Münster. Nicht zuletzt der Dreifach-Erfolg von Lokalmatadorin Lena Malkus sorgte für ausgelassene Stimmung am Horstmarer Landweg.

„Wir sind außerordentlich glücklich und stolz, dass wir die DHM ausrichten durften und haben hochkarätige Wettbewerbe auf unserer neuen tollen Anlage gesehen“, zieht der Münsteraner Hochschulsportleiter Jörg Verhoeven eine positive Bilanz. Die vor knapp zwei Jahren fertiggestellt Anlage war dabei Schauplatz einiger herausragender Ergebnisse. Allen voran Lena Malkus (Uni Münster) hatte nach ihren Erfolgen im Weitsprung (6,48m), in der 4x100m-Staffel der Frauen und über die 200m allen Grund zur Freude. Über die Sprintdistanz zeigte die Weitspringerin mit einer 23,75s, dass sie auch in anderen Disziplinen Akzente setzen kann. Ihre Zeit bedeutete zugleich eine deutsche Jahresbestleistung.

Die Wettbewerbe der schnellen Beine bei den Herren über die 100m und 200m entschied Steven Müller von der Uni Kassel für sich. Über die kürzere Distanz ließ er Martin Hahn (TU Kaiserslautern) mit einer Zeit von 10,57s keine Chance; bei den 200m war er 21 Zehntel (21,22s) schneller als Martin Brieger (Uni Jena). Die 4x100m-Staffel der Herren entschied das Team der WG Bochum für sich. Mehr Ausdauer brauchten die 5000m-Läufer am Donnerstagabend. Nic Ihlow (Uni Leipzig) wurde mit einer Zeit von 14:52,30 neuer Deutscher Hochschulmeister. Ebenfalls über den Titel konnten sich auch die Sujew-Zwillinge auf den 1500m freuen. Diana kam im Schwestern-Duell knapp vor Elina ins Ziel. Bereits zuvor hatten sich die beiden Studentinnen der Hochschule Ansbach vom Verfolgerfeld weit abgesetzt.

Eine Überraschung gab es im Weitsprung der Männer. Acht-Meter-Springer Julian Howard (KIT Karlsruhe) war mit der besten Vorleistung angereist. Der Deutsche Hochschulmeister von 2014 musste sich allerdings nach 7,25m mit Rang zwei hinter Vincent Vogel (HS Mittweida) zufrieden geben, der noch im letzten Sprung den Süddeutschen abfing.

Im Hochsprung der Herren überzeugte Raul Spank (TU Dresden) mit einer Höhe von 2,12m, im Stabhochsprung kam Marvin Caspari (DSHS Köln) als einziger Teilnehmer über die 5,20m-Marke. Bei den Hochspringerinnen entschied die geringere Zahl an Versuchen den Wettbewerb. Sowohl Julia Stockmann (Uni Bochum) als auch Nadja Kampschulte (Uni Wuppertal) meisterten die Tagesbestleistung von 1,77m – am Ende durfte sich dann aber die Bochumer Studentin über den Titel freuen. In der Stabhochsprung-Konkurrenz gelang Annika Roloff (Uni Hannover) die größte Höhe (4,20m) vor Universiade-Medaillengewinnerin Martina Schultze (Uni Stuttgart).

Bei den Wurfdisziplinen stieß Dennis Lukas (TU Kaiserslautern) die Kugel auf 17,36m, im Hammerwurf schaffte Paul Hützen (DSHS Köln) der Titel-Wurf auf 69,39m. Marike Steinacker brachte bei den Frauen den Diskus mit 55,88m am weitesten.

Zu den Ergebnissen geht es hier.

Ansprechpartner

Paulus-Johannes Mocnik

Tel.: 06071-208613

Fax: 06071-207578

mocnik(at)adh.de

August 2016
MoDiMiDoFrSaSo
01
  • WUC Orientierungslauf
02
  • WUC Orientierungslauf
03
  • WUC Orientierungslauf
04
  • WUC Orientierungslauf
05
06
07
  • WUC Triathlon
08
  • Group Fitness Grundausbildung
09
  • Group Fitness Grundausbildung
10
  • Group Fitness Grundausbildung
  • WUC Karate
11
  • Group Fitness Grundausbildung
  • WUC Karate
12
  • Group Fitness Grundausbildung
  • WUC Karate
13
  • WUC Karate
14
15
16
17
18
19
20
  • adh-Open Drachenboot (Terminänderung!)
21
22
  • WUC Bridge
23
  • WUC Bridge
24
  • WUC Bridge
25
  • WUC Bridge
26
  • WUC Bridge
27
  • WUC Bridge
28
  • WUC Bridge
29
30
31
01
02
  • WUC Rudern
03
  • WUC Rudern
  • 8. Hochschulpokal der Uni Rostock
04
  • WUC Rudern

News-Feed abonnieren