Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: 2013, International

Hannes Genze wird Studierenden-Weltmeister

26.05.2008

Mit 20 Aktiven war die deutsche Delegation zur fünften Auflage der Studierenden-Weltmeisterschaft Radsport ins niederländische Nijmegen angereist. Erstmalig in der Geschichte des studentischen Radsports wurde dort das begehrte Regenbogentrikot auch an die Weltbesten der Mountainbikezunft verliehen. 28 Nationen schickten ihre Mannschaften, sodass die Konkurrenz gegenüber der letzten WUC 2006 deutlich stärker einzuschätzen war.

Dennoch gelang es dem deutschen Team erneut, den zweiten Rang im abschließenden Medaillenspiegel zu behaupten. Die gemeinsame Woche erlebte das deutsche Team durch den interdisziplinären Austausch zwischen Straßen- und Mountainbikesportlern sowie der tollen Teamgemeinschaft als ebenso erlebnis- wie lehrreich auf ihrem Weg an die Spitze der offenen Klassen.
Der erste Wettkampftag wurde von den Entscheidungen im Olympischen Cross-Country geprägt. Auf dem mit 8,3km recht langen Rundkurs hatten die Damen dreieinhalb und die Männer fünfeinhalb Runden zu absolvieren. Im Damenrennen platzierte sich Heike Hundertmark (Uni Tübingen) auf dem sechsten Rang, gefolgt von Kerstin Kögler (FH Würzburg-Schweinfurt) auf dem neunten Rang. Für das Herrenrennen hatte sich das deutsche Team insgeheim Mitspracherecht um die Titelvergabe erhofft. Die in Studentenrennen verbreitete Bestimmung der Startaufstellung per Los machte diesem Vorhaben allerdings einen unerwarteten Strich durch die Rechnung: Hannes Genze (Uni Stuttgart) musste sich nach unglücklichem Start als bester Deutscher mit Platz sieben zufriedengeben.

Die 34,8km-Strecke fürs Einzelzeit-Fahren an den Ufern des Rheins war vor allem aufgrund von Wind und der Streckenlänge eine ungewohnt harte Prüfung. Die einzige Starterin für das deutsche Team, Sandra Dietel (Uni Erlangen-Nürnberg) meisterte diese schwere Aufgabe mit Bravour und belegte im Gesamtklassement den erfreulichen achten Rang. Bei den Herren kam Timo Honstein (HS Fulda) als erster über die Ziellinie. Er holte den siebten Gesamtrang.

Bei den Entscheidungen im Cross-Country-Marathon, 120km, galt es für Männer und Frauen die Strecke auf einem schnellen Kurs zu bewältigen. Mit besseren Startvoraussetzungen wurde Hannes Genze Weltmeister. Bei den Frauen traten Heike Hundertmark und Kerstin Kögler ebenfalls über die 120km-Distanz an. In einem dramatischen Rennen verlor Hundertmark die Führung und kam nach Kögler als Vierte ins Ziel.

Michael Schweizer (FHöV Köln NRW) zog den Sprint von vorne an – und gewann das 1er Straßenrennen. Die Damen waren mit einer Rumpfmannschaft von vier bis in die Haarspitzen motivierten Fahrerinnen im 1er Straßenrennen unterrepräsentiert. Dennoch kämpften alle Fahrerinnen beherzt und versuchten durch cleveren Einsatz ihrer Kräfte im richtigen Moment Akzente zu setzen. Sandra Dietel sprintete als beste Deutsche auf den siebten Platz und komplettiert einen überaus erfreulichen letzten Wettkampftag für das adh-Team.

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
29
30
31
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
01
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
02
03
04
05
06
07
  • DHM Leichtathletik (Halle)
  • Serviceorientierte Kommunikation
08
  • Serviceorientierte Kommunikation
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
09
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
  • HVNB-FoBi: Franklin-Methode® und Pilates
21
22
23
24
25
26
  • ENAS Experience Minho 2018
27
  • ENAS Experience Minho 2018
28
  • ENAS Experience Minho 2018
01
02
  • DHM Hockey (Halle)
03
  • DHM Hockey (Halle)
04

News-Feed abonnieren