Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: WUC, Reiten

Finalisten in Springen und Dressur bei der WUEC 2012 stehen fest

26.08.2012

Diana Marsa (Spanien) und Emil Flamm (Norwegen) im Sprung sowie Charlotte Rehborn (Deutschland) und Charlotte Dobretsberger (Österreich) in der Dressur reiten um Gold.

Nach der zweiten und dritten Runde im Springen am Samstagmorgen hatten sich die beiden Deutschen Nadine Kraft und  Lisette Ahrens, die Spanierin Diana Marsa, Marìa André Sanchez Romero aus Guatemala sowie Thibault Destrebecq aus Frankreich und der Norweger Emil Flamm für das Halbfinale qualifiziert. Dies wurde vor allem für Emil Flamm und seine beiden Gruppengegnerinnen Lisette Ahrens und Marìa André Sanchez Romero zur Geduldsprobe. Das ihnen zugeloste Pferd Lord Foundleroy verweigerte immer wieder am sechsten Hindernis, so dass alle drei ihren Ritt nicht ins Ziel brachten. Die Veranstalter hatten für so einen Fall bereits vorgesorgt und konnten sofort ein Ersatzpferd zur Verfügung stellen.

So gingen die Aktiven anschließend auf Kaitika jeweils noch einmal in den Parcours, um den Gruppensieger zu ermitteln. Als Erster war Emil Flamm an der Reihe und setzte die Konkurrenz mit einem kontrollierten Ritt und nur einem Abwurf im anspruchsvollen Parcours unter Druck. Sowohl Romero als auch Ahrens versuchten anschließend alles zu geben, doch drei beziehungsweise zwei Abwürfe waren zu viel für den Einzug ins Finale. Dort trifft der Norweger auf Diana Marsa aus Spanien. Marsa konnte sich auf Cara Mia gegen die Deutsche Nadine Kraft und Thibault Destrebecq aus Frankreich durchsetzen. Mit einem fehlerfreien Ritt sicherte sie sich den Platz im Finale.  „Ich habe nicht mit dem Finaleinzug gerechnet, das ist unglaublich“, sagte sie im Anschluss. Für morgen hofft sie auf eine ähnliche Harmonie zwischen sich und dem für das Finale ausgewählten Pferd.

Das Dressurhalbfinale war eine reine Angelegenheit der Reiterinnen. Mit Charlotte Rehborn, Milou Anthonisse aus den Niederlanden und der Irin Katie Nolan auf Doublepoint sowie Charlotte Dobretsberger, Lisette Ahrens und Caroline van der Heyden aus Belgien auf Pia Lotta machten sie die beiden Finalteilnehmerinnen unter sich aus. Während sich Charlotte Rehborn in der ersten Gruppe mit rund drei Prozentpunkten Vorsprung deutlich den Gruppensieg sichern konnte, wurde es in der anderen äußert spannend. Mit 67,88 Prozentpunkten bekamen Charlotte Dobretsberger und Lisette Ahrens die exakt gleiche Wertung der Richter. Erst die Addition der vier letzten Schlussnoten brachte den Vorteil für die Österreicherin, am Ende lag sie so einen Punkt vor der Deutschen.

Am letzten Wettkampftag am morgigen Sonntag geht es außerdem noch um die Entscheidung im Mannschaftswettbewerb.

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
29
30
31
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
01
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
02
03
04
05
06
07
  • DHM Leichtathletik (Halle)
  • Serviceorientierte Kommunikation
08
  • Serviceorientierte Kommunikation
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
09
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
  • HVNB-FoBi: Franklin-Methode® und Pilates
21
22
23
24
25
26
  • ENAS Experience Minho 2018
27
  • ENAS Experience Minho 2018
28
  • ENAS Experience Minho 2018
01
02
  • DHM Hockey (Halle)
03
  • DHM Hockey (Halle)
04

News-Feed abonnieren