Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: TopNews, International

EUSA-Games 2012: Die europäische „Champions League“ des Hochschulsports

10.01.2012

Dieses Jahr finden die 1. European Universities Games in Cordoba (Spanien) statt. Vom 13. bis 23. Juli werden dort Wettbewerbe in zehn verschiedenen Sportarten durchgeführt.

Dieses Jahr finden in Cordoba (Spanien) vom 13. bis 23. Juli die 1. European Universities Games (EUSA-Games oder EUG) statt.

Bei den 1. European Universities Games (EUSA-Games oder auch EUG genannt) werden Wettbewerbe in den Sportarten Badminton, Basketball, Beachvolleyball, Volleyball, Fußball, Futsal, Handball, Rugby 7s, Tennis und Tischtennis durchgeführt. Die Veranstaltung bündelt erstmals die bislang einzeln ausgetragenen Europäischen Hochschulmeisterschaften (EUC). Dieses Konzept soll in Zukunft in allen geraden Jahren, in denen keine Universiaden stattfinden, beibehalten werden.

Anders als bei den Universiaden und Studierenden-Weltmeisterschaften, bei denen Studierenden-Nationalmannschaften antreten, gehen bei den EUSA-Games Teams einer Hochschule oder eines Hochschulstandorts an den Start. Vor allem die klassischen Teamsportarten stehen bei diesen Meisterschaften im Mittelpunkt.

Zahl der Teilnehmenden lässt Erwartungen steigen
Im letzten Jahr nahmen knapp 400 deutsche Aktive an 16 Veranstaltungen teil. Im Vergleich zu 2010 stieg die Beteiligung deutscher Studierender damit um 23%. Bei den EUSA-Games 2012 sind es zwar nur zehn Sportarten, in denen Wettkämpfe ausgetragen werden, doch das Teilnahme-Interesse der adh-Mitgliedshochschulen ist so groß wie nie. Aktuell rechnet das adh-Wettkampfsportreferat mit über 200 Aktiven aus Deutschland, die von rund 20 Hochschulen kommen und in rund 20 Einzelteams in allen angebotenen Sportarten an den Start gehen werden.

Die sportfachliche Qualifikation erfolgt auf Grundlage der Platzierung bei der DHM 2011 und durch Benennung mittels des adh-Disziplinchefs der jeweiligen Sportart, wobei grundsätzlich der jeweilige Deutsche Hochschulmeister das Erststartrecht hat. Die anschließende Nominierung der Sportlerinnen und Sportler erfolgt durch die Hochschule. In Ausnahmefällen können zweit- und drittplatzierte Teams der jeweiligen DHM 2011 nachrücken.

Hoher Stellenwert der Veranstaltung
Dass die EUSA-Games bereits vor ihrer ersten Ausrichtung einen sehr hohen Stellenwert haben, erkennt man daran, dass Spaniens König Juan Carlos I. höchst persönlich das Amt des Ehrenpräsidenten übernommen hat. Er darf im Sommer dann über 2.500 Teilnehmende aus ganz Europa in Cordoba willkommen heißen. Damit sind die EUSA-Games neben den Olympischen Spielen in London und den ersten olympischen Winter-Jugendspielen in Innsbruck, eine der größten europäischen Sportveranstaltungen im Jahre 2012.

Ansprechpartner

Paulus-Johannes Mocnik

Tel.: 06071-208613

Fax: 06071-207578

mocnik(at)adh.de

Dezember 2016
MoDiMiDoFrSaSo
28
  • adh-Vollversammlung
29
30
01
02
03
  • DHM Ju-Jutsu
  • DHM Taekwondo
  • Funktionelles Training Fortbildung
04
  • DHM Taekwondo
05
06
07
08
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • Bewegungsförderung von Studierenden
    13:00
09
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • Bewegungsförderung von Studierenden
    13:00
  • WUC Sambo
10
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • WUC Sambo
  • DHM Judo
  • Sport und Ernährung bei Diabetes
11
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • WUC Sambo
12
13
14
15
16
  • Kletter-Fortbildung
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01

News-Feed abonnieren