Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: EUG, 2014

EUG-Tag 15: Uni Bochum entscheidet deutsches Duell ums Halbfinale

06.08.2014

Die Erleichterung war den Basketballerinnen der Ruhr-Universität Bochum sichtlich anzumerken. Mit einem 67:45 im deutschen Duell zogen sie ins Halbfinale der EUSA-Games 2014 ein. Trotz des Fehlens der Bochumer-Stammkraft Birte Thimm war der Erfolg zu keiner Zeit wirklich gefährdet.

Die Hiobsbotschaft kam bereits vor dem Spiel. Bochum-Trainer Henry Canton konnte für das Viertelfinalspiel gegen die Uni Freiburg nicht auf seine deutsche Nationalspielerin Birte Thimm zurückgreifen. Die musste verletztungsbedingt passen. Das Fehlen der Oberhausener Bundesligaspielerin machte sich zunächst bemerkbar. Freiburg kam durch Rebounds immer wieder gut in Ballbesitz, verpasste es aber daraus zählbares Kapital zu schlagen. Zu viele Fehlwürfe gaben den Gegnerinnen die Chance auf einfache Punkte. Die Bochumerinnen mit besserer Trefferquote gingen so mit 11:3 in Führung. Dem Offensivspiel der Freiburgerinnen fehlte phasenweise die Stringenz des Bochumers. Doch dann kamen die Damen aus dem Breisgau durch einen Sieben-Punktelauf 2:40min vor der ersten Viertelpause wieder dran (9:13).

In der Folge blieben die vielen Turnover der Freiburger Uni-Basketballerinnen  zu selten von den Damen aus dem Ruhrgebiet genutzt. So konnte sich Bochum nur mühsam absetzen. Nach knapp fünf Minuten im zweiten Durchgang stand es so 25:18. In die Halbzeitpause ging es dann mit neun Punkten Vorsprung.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Deutschen Hochschulmeister von 2012 und 2013 dann das Spiel im Griff. Mit 14 Punkten mehr ging es gegen die Süddeutschen ins Schlussviertel (44:30). Die letzten zehn Minuten entschieden dann das Spiel. Ein 19:12 im Schlussabschnitt besiegelte für Bochum das Halbfinale. Dort treffen sie auf die Uni Genf, die sich denkbar knapp mit 61:59 gegen die Vytautas Magnus University (LTU) durchsetze. Nach dem europäischen Vize-Hochschulmeistertitel des vergangenen Jahres ist somit für die Ruhr-Uni die nächste Medaille in greifbarer Nähe.

Dem diesjährigen DHM-Ausrichter, der Uni Freiburg, bleiben nun nur noch die Platzierungsspiele um die Plätze fünf bis acht. Morgen treffen sie auf die Litauer Mannschaft der  Vytautas Magnus University.

Das Herren-Team der DSHS Köln musste erneut eine Niederlage einstecken. Sieben Punkte fehlten gegen das lettische Team der Riga Stradins University zum ersten Sieg. Das Spiel endete mit 95:101. Damit stehen die Studenten der Sporthochschule auf Rang drei der Gruppe um die Plätze neun bis zwölf. Bereits morgen geht es gegen die Technical University of Ostrava (CZE), die heute ebenfalls ihre Partie verloren hat. Am Freitag steht Köln dann der University of Minho gegenüber.

Volleyball
Auch für die Volleyball-Herren der TU München geht es mit dem Halbfinale am morgigen vorletzten Wettkampftag der EUSA-Games weiter. Die Mannschaft setzte sich in einem über vier Sätze ganz engen Spiel gegen die University of Warschau (POL) mit 3:2-Sätzen durch. Zunächst war die Partie durch viele Aufschlagfehler auf beiden Seiten geprägt. Den dritten Satz nutzte München zur 2:1-Führung, verpasste es dann allerdings den Vierten für sich zu nutzen. So ging es in den alles entscheidenden fünften Satz. Die Süddeutschen blieben nervenstark und kamen durch eine Aufschlagserie zum verdienten 15:6-Erfolg. Das Finalticket soll dann morgen um 15.30 Uhr gegen die University of Toulouse III – Paul Sabatier aus Frankreich gelöst werden.

Badminton
Die Badminton-Wettbewerbe laufen aus deutscher Sicht weiterhin sehr erfolgreich. In der heutigen Einzel- und Doppel-Vorrunde stehen elf deutsche Siege vier Niederlagen entgegen, wobei zwei davon in deutsch-deutschen Paarungen entstanden. Nur die beiden Mixed-Doppel Ufermann/Wich (Uni Duisburg-Essen) und Rduch/Reuther (Uni des Saarlandes) gingen gegen die europäische Konkurrenz verloren. Bei den deutsch-internen Partien gewann einmal die Uni Duisburg-Essen mit Laura Wich gegen Susanne Koschnik und einmal die Uni des Saarlandes im Männer-Doppel Pohl/Rduch gegen Lohau/Ufermann.

Die Ergebnisse des Tages:
Basketball (M) - Pl. 9-12: DSHS Köln - Riga Stradins University (LTA) 95:101
Badminton (Doppel/Mix): Emre/Yİğİt - Ufermann/Wich (Uni Duisburg-Essen) 2:0
Badminton (Doppel/Mix): Heiniger/Schneider - Roovers/Efler (Uni Duisburg-Essen) 0:2
Volleyball (M): Uni Mainz  -  AGH University of Science and Technology Krakow (POL) 0:3
Badminton (Doppel/Mix): Rduch/Reuther (Uni des Saarlandes) - Soler/Fernández 0:2
Badminton (Doppel/Mix): Bebin/Susman - Wadenka/Koschnik (Uni des Saarlandes) 0:2
Badminton (Einzel/M): Corciuc - Pohl (Uni des Saarlandes) 0:2
Badminton (Einzel/M): Raila - Pohl (Uni des Saarlandes) 0:2
Badminton (Einzel/M): Roovers (Uni Duisburg-Essen) - Urban 2:0
Badminton (Einzel/M): Lutz - Rduch (Uni des Saarlandes) 0:2
Badminton (Einzel/M): Pinto - Wadenka (Uni des Saarlandes) 0:2
Badminton (Einzel/F): Koschnik - Wich (Uni Duisburg-Essen) 0:2
Badminton (Einzel/M): Sen - Rduch (Uni des Saarlandes) 0:2
Basketball (M) - 1/4 final: Uni Bochum - Uni Freiburg 67:45
Badminton (Einzel/F): Campman - Dörr (Uni Duisburg-Essen) 0:2
Badminton (2xM): Lohau/Ufermann (Uni Duisburg-Essen) - Pohl/Rduch (Uni Saarland) 1:2
Volleyball (M): TU München  - University of Warschau (POL) 3:2

Und so geht's morgen weiter...
09.30 Fußball (M): Uni Stuttgart - University of Minho (POR)
         Vanue: Toepad
09.30 Fußball (F): Uni Mainz (GER) - University J.J.Strossmayera Osijek (CRO)
         Vanue: Toepad
10:00 Basketball (M) - Pl. 9-12: DSHS Köln - Technical University of Ostrava (CZE)
         Vanue: Alexanderhall
10.00 Badminton (Doppel/Mix): Roovers/ Efler (Uni Duisburg-Essen) - Middelburg/Campman
11.00 Badminton (Einzel/F): Neslİhan Yİğİt (Uludag) - Laura Wich (Uni Duisburg-Essen)
12.00 Fußball (M): Uni Würzburg (GER) - Swiss Federal Institute of Sports Magglingen (SUI)
         Vanue: Toepad
12.00 Fußball (F): TU München - University of Valencia (ESP)
         Vanue: Toepad
12.10 Badminton (Einzel/F): Laure Etourneau (Rouen) - Anika Dörr (Uni Duisburg-Essen)
12.30 Basketball (F) - Pl. 5-8: Uni Freiburg - Vytautas Magnus University (LTU)
         Vanue: van Ghent
12.45 Badminton (Einzel/M): Adrian Dziolko (Opole) - Sebastian Rduch (Uni Saarland)
12.45 Badminton (Einzel/M): Alexander Roovers (Uni Duisburg-Essen) - Mathieu Pohl (Saarland)
13.20 Badminton (Einzel/M): Christoph Heiniger (Berne) - Tobias Wadenka (Uni Saarland)
13.55 Badminton (Doppel/F): Koschnik/Reuter (Uni Saarland) - Carvalho/Ferreira (Minho)
14.30 Badminton (Doppel/F): Nesterova/Zapolskaya (Saratov) - Dörr/Efler (Uni Duisburg-Essen)
15.00 Basketball (F) - 1/2 final: Uni Bochum - University of Geneva (SUI)
         Vanue: van Ghent
15.30 Volleyball (M) - 1/2 final: TU München - University of Toulouse III - Paul Sabatier (FRA)
         Vanue: Topsport Centrum Hall 1
15.40 Badminton (Doppel/M): Pohl/Rduch (Uni Saarland) - Soler/Toro (Granada)
16.00 Volleyball (M): Uni Mainz - University of Rzeszow (POL)
         Vanue: Topsport Centrum Hall 1

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
29
30
31
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
01
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
02
03
04
05
06
07
  • DHM Leichtathletik (Halle)
  • Serviceorientierte Kommunikation
08
  • Serviceorientierte Kommunikation
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
09
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
  • HVNB-FoBi: Franklin-Methode® und Pilates
21
22
23
24
25
26
  • ENAS Experience Minho 2018
27
  • ENAS Experience Minho 2018
28
  • ENAS Experience Minho 2018
01
02
  • DHM Hockey (Halle)
03
  • DHM Hockey (Halle)
04

News-Feed abonnieren