Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: EUC, Volleyball

EUC Volleyball: Auftaktniederlage für Hamburg

24.07.2010

Das Frauenauswahlteam der Hamburger Hochschulen musste im Auftaktspiel der EUC in Warschau eine deutliche Niederlage gegen die Bahcezehir Universität Istanbul einstecken.

Hamburg mit Attachée Pjotr

In 0:3 Sätzen (20:25; 20:25; 20:25) unterlag das Team vom Trainergespann Ali Hobst und Björn Burmeister den Türkinnen, die in Camerino 2008 noch als Viertelfinalgegner von den Hamburgerinnen im Tie-Break bezwungen werden konnten. Für Warschau hat das Team vom Bosporus allerdings deutlich aufgerüstet und gleich drei Spielerinnen mit Erstligaerfahrung auf dem Feld und nach Angaben des türkischen Delegationsleiters auch eine deutlich längere Vorbereitung als die Hamburgerinnen absolviert.

Das Spiel der Hamburger Mannschaft um Spielführerin Anita Drese (HAW – VT Aurubis) litt unter deutlichen Abstimmungsproblemen. Die verpasste Deutsche Hochschulmeisterschaft 2010, nach Ausscheiden in der Qualifikation in Rostock, schmerzt nun besonders, wäre sie doch Gelegenheit für das Team gewesen, auf hohem Niveau Meisterschaftsspiele zu absolvieren und sich so auch im Wettkampf auf die EUC vorzubereiten.

Dennoch bedeutet die Niederlage nicht das Aus für die Medaillenträume der Hamburgerinnen, die nach zwei Silbermedaillen (2008/2009) nun zum dritten Mal bei einer EUC dabei sind. Am heutigen Samstag spielen die Türkinnen gegen das Team aus Częstochowa, das nicht so stark wie im Vorjahr in Hamburg besetzt scheint. Bei einer Niederlage der Polinnen, haben es die Hamburgerinnen am 25.07. um 16:00 Uhr selbst in der Hand, sich ins Viertelfinale vorzukämpfen. Da wartet dann vermutlich der Titelfavorit aus Kazan als echte Nagelprobe auf die Hamburgerinnen, die gegen die hochgewachsenen Russinnen eigentlich gerne erst im Finale angetreten wären.

Bei der 10. Europäischen Hochschulmeisterschaft ist unverkennbar, dass immer mehr Teams mit Spielerinnen mit Erstligaerfahrung und mit einer Körpergröße von deutlich über 1,80 m antreten. Die Spiele finden sowohl bei den Frauen, aber auch bei den Männern, selbst unter den erschwerenden klimatischen Bedingungen mit Temperaturen von deutlich über 30 Grad in der nicht klimatisierten Spielhalle, auf sehr hohem Niveau statt und fordern den Teams alles ab.

Die freie Zeit wird aktiv genutzt für Trainingseinheiten und heute auch für touristische Entdeckungen in der Metropole Warschau. Das Organisationskomitee der EUC hat jedem Team einen Volunteer zur Seite gestellt, der sich in der jeweiligen Muttersprache der Gäste mit diesen verständigen kann und so werden die Hamburgerinnen, geführt von ihrem Attaché Pjotr (Mathematikstudent im 7. Semester), sich heute nach der ersten Trainingseinheit auf den Weg machen, um Warschaus Altstadt zu erkunden bevor am Nachmittag das Gegnerstudium beim Spiel Bahcezehir gegen Częstochowa ansteht.

Der gestrige Abend stand ganz im Zeichen der Eröffnungszeremonie, die im stimmungsvollen Ambiente der Musikhochschule in der Warschauer Innenstadt nach einem Marsch aller Delegationen vorbei an Warschaus Präsidentenpalais, wo die Polen immer noch des Flugzeugunglücks von Katyn gedenken, stattfand.

Das Hamburger Team:
Andrea Dellnitz (HAW – VG WIWA); Anita Drese (HAW – VT Aurubis); Valessa Ehrke (UNI HH – vereinslos); Anja Knabe-Paulsen (UNI HH – VT Aurubis); Jill Kochsiek (UNI HH – CVJM); Eva Michalski (UNI HH - VT Aurubis); Veronik Olzweska (UNI HH – vereinslos); Katrin Spychalla (UNI HH – CVJM); Imke Wedekind (UNI HH - VT Aurubis); Anja Wilk (UNI HH – vereinslos)

Ali Hobst (VT Aurubis – 1. Trainer); Björn Burmeister (SVNA – 2. Trainer); Thune Höller (VT Aurubis II – Physio); Jörg Förster (Delegationsleiter)

Die weiteren deutschen Teams
Nicht verschwiegen werden soll natürlich der begeisternde Sieg der Kommilitonen aus Dresden, die im ersten Gruppenspiel bei tropischen Temperaturen, angefeuert von den Hamburgerinnen, mit 15:13 im Tie-Break gegen das Team aus Częstochowa gewannen und damit den Grundstein für die Viertelfinalteilnahme bereits gelegt haben. Die anderen beiden Deutschen Teams aus Berlin (Männer) und Mainz (Frauen) greifen erst heute in das Turniergeschehen ein.

Jörg Förster

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
30
01
02
03
04
05
  • DHP Volleyball (Mixed)
  • Yoga Intensiv Workshop
06
  • DHM Marathon und Halbmarathon
  • Bewegungsqualität - das Rezept für erfolgreiches Training
  • adh-Open Duathlon
  • Die 3 großen Langhantelübungen
07
08
09
10
  • DHM Leichtathletik
11
  • Forum Studis
12
  • Forum Studis
  • DHM Orientierungslauf
13
  • Forum Studis
  • DHM Orientierungslauf
  • Grundlagen der Ernährung im Fitnesstraining
14
15
16
  • WUC Golf 2018
17
  • WUC Golf 2018
18
  • WUC Golf 2018
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
19
  • WUC Golf 2018
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
  • adh-Open Wellenreiten
20
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
21
  • DHM Badminton
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
22
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
23
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
24
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
25
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
  • DHM Boxen
26
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
  • DHM Boxen
  • Work it out! - Aufbau und Systematik von Kräftigungskursen
  • Grundschein ÜbungsleiterIn im Hochschulsport
27
  • DHM Boxen
28
29
30
31
01
  • Fitness-Ernährungsmythen - Sinn oder Unsinn?
02
  • DHM Mountainbike (Enduro)
03
  • DHM Mountainbike (Enduro)

News-Feed abonnieren