Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: EUC, Tischtennis

EUC Tischtennis: Bronze für das Stuttgarter Team

03.08.2009

Bei der EUC Tischtennis 2009 sorgten die Cracks aus Stuttgart, Saarbrücken und Karlsruhe gleich mehrfach für positive Schlagzeilen und kehrten mit einer Bronzemedaille aus Nis zurück.

Die deutschen Mannschaften bei der EUC Tischtennis

Andy Escher (Stuttgart) und Leo Stynen (Saarbrücken) berichten gemeinsam von der Europäischen Hochschulmeisterschaft Tischtennis, die vom 23. bis 26. Juli 2009 in Nis (Serbien) stattgefunden hat.

Mannschaftswettbewerbe
Für den Deutschen Mannschaftshochschulmeister von 2008, Stuttgart, sah es bei der EUC Tischtennis in Nis zunächst gar nicht so gut aus: Da weder Mike Behringer, Andreas Escher, Alexander Frank, Dennis Wiese noch Marko Prce über Weltranglistenpunkte verfügen, fand sich die Mannschaft ungesetzt in der wohl stärksten Gruppe des Turniers wieder. Zum Auftakt ging gegen die polnische Studentenauswahl aus Wroclaw: Mit einem sicheren 3:1 war die Qualifikation fürs Viertelfinale so gut wie in der Tasche. Im zweiten Gruppenspiel traf das Stuttgarter Team auf die an Drei gesetzte Marmara-Universität, die unter anderem mit dem Jugend-Vizeeuropameister von 2007, Pengfei, an die Platte ging. Mike Behringer zeigte ein nahezu fehlerloses Spiel und siegte deutlich mit 3:0. Nach dem Ausgleich kam es zum  „Spiel des Tages“: Dennis Wiese führte 2:0, 7:2 gegen Hali und verlor doch noch im Entscheidungssatz in der Verlängerung mit 12:14. Durch Siege von Mike Behringer und Alexander Frank wurde dann doch noch der Gruppensieg eingefahren. Nach einem souverän gewonnen Viertelfinale gegen die Universität Istanbul wartete im Halbfinale die  russische Staatsuniversität Orenburg, die angeführt von Kirill Skachkov (Weltrangliste 84), den Stuttgartern mit 3:0 keine Chance ließen. Die Bronzemedaille sicher zu haben, war aber natürlich Grund zu großer Freude.

Erstmalig trat ein deutsches Frauenteam bei der EUC auf. Gayanna Karyagina, Marion Ott und Mareike Schmitt von der Uni Karlsruhe erreichten nicht nur auf Anhieb einen genialen vierten Platz im Teamwettbewerb, sondern hatten auch wesentlichen Anteil am sehr guten Abschneiden im Mixedwettbewerb.

Saarbrücken hatte stärksten Viertelfinalgegner
Durch die Silbermedaille bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft 2008 qualifiziert, trat auch die Tischtennisauswahl der WG Saarbrücken die 20 stündige Autoreise nach Nis an. Andi Huber, Leo Stynen, Marco Schmitt und Sebastian Dörr gelang gegen Mannschaften mit zahlreichen Profis der Einzug ins Viertelfinale, wo sie sich dem späteren russischen Europameister geschlagen geben mussten.
Im ersten Gruppenspiel bewiesen die Saarbrücker Studenten gegen die vom lautstarken Publikum unterstützten Serben gute Nerven und siegten 3:2. Andi Huber, Mechatronikstudent an der HTW Saarbrücken, war mit zwei Einzelerfolgen der Matchwinner. Gegen Polen – mit Nationalspieler Lewandowski am Start – wurde der Gruppensieg knapp verpasst. Leo Stynen siegte gegen die Nummer Drei der Polen und Marco Schmitt brachte gegen Wos die Sensation näher, doch schließlich mussten sich die Saarbrücker doch mit 2:3 geschlagen geben. Als Gruppenzweite traf das Team im Viertelfinale auf die späteren Europameister der russischen Orenburg Universität.

Einzel und Mixed
Im Einzel bekamen es alle Stuttgarter spätestens in der zweiten Runde mit gesetzten Gegnern zu tun. Dabei gelang Mike Behringer fast die Überraschung des Turniers: Beim Stand von 6:5 im Entscheidungssatz stand der Topgesetzten Skachkov am Rande einer Niederlage, doch Behringer musste sich im Fotofinish geschlagen geben. Marko Prce spielte gut gegen den Portugiesen Yefimov, verlor jedoch denkbar knapp mit 9:11 im fünften Satz. Ähnlich knapp verlor Alexander Frank gegen den Russen Gladychev.
Zum Publikumsliebling entwickelte sich dann Dennis Wiese aufgrund seiner spektakulären Spielweise und seines beherzten Auftretens. Gegen den an Nummer Fünf gesetzten Komov lieferte sich der moderne Abwehrer einen Kampf auf Messers Schneide. Wiese zeigte gegen den Russen immer wieder atemberaubende Bälle. Leider er nicht das Glück auf seiner Seite und verlor mit 13:15 im fünften Satz. Andreas Escher musste nach seinem Erstrundensieg gegen Feijcak gegen den gesetzten Türken Gencay an die Platte. Hier machte der Stuttgarter sein wohl bestes Spiel im Turnier und ließ seinem Gegner beim 3:1-Sieg nie wirklich eine Chance. Im Achtelfinale musste sich Andreas dann dem Russen Barkhatov in vier Sätzen geschlagen geben.
Aufgrund einer sehr unglücklichen Auslosung war für die Stuttgarter im Doppel spätestens in der zweiten Runde Schluss.

Mixed schrammt zwei Mal an Medaille vorbei
Besser machten es Marko Prce (mit Gayanna Karyagina, Uni Karlsruhe) und Andreas Escher (mit Marion Ott, Uni Karlsruhe). Beide Mixedpaarungen standen im Viertelfinale und hatten dort gegen ihre polnischen beziehungsweise russischen Gegner Siegchancen. Für eine weitere Medaille reichte es jedoch nicht. Marco Schmitt schaffte es mit seiner polnischen Partnerin Swiatek bis ins Viertelfinale, während Leo Stynen mit der frischgebackenen Studenten-Europameisterin Daria Tuczakowska (Polen) leider bereits in der zweiten Hauptrunde gegen die an Eins gesetzte Paarung mit Studenteneuropameister Skatchkov gelost wurde.

Einfach ein Erlebnis...
Eine Medaille, ein vierter Platz und drei Viertelfinalplatzierungen: So lautet die erfolgreiche sportliche Bilanz der EUC Tischtennis 2009. Darüber hinaus war diese Europameisterschaft für alle Teilnehmenden ein echtes Highlight: Die herzlichen Gastgeber aus Serbien und die gesellige, internationale Atmosphäre bei über 35 Grad vor Ort, machten die EUC-Woche zu einem besonderen Erlebnis, von dem viele Momente lange in Erinnerung bleiben werden!

 

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
29
30
31
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
01
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
02
03
04
05
06
07
  • DHM Leichtathletik (Halle)
  • Serviceorientierte Kommunikation
08
  • Serviceorientierte Kommunikation
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
09
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
  • HVNB-FoBi: Franklin-Methode® und Pilates
21
22
23
24
25
26
  • ENAS Experience Minho 2018
27
  • ENAS Experience Minho 2018
28
  • ENAS Experience Minho 2018
01
02
  • DHM Hockey (Halle)
03
  • DHM Hockey (Halle)
04

News-Feed abonnieren