Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: 2013, International

Endstation erst im kleinen Finale bei der WUC Ringen

13.07.2008

Bei der diesjährigen Studierenden-Weltmeisterschaft Ringen in Thessaloniki, Griechenland, konnte die kleine deutsche Delegation das angestrebte Ziel, den Gewinn einer Medaille, nicht erreichen. Christiane Knittel (FH Furtwangen) und Patrick Loes (Uni Wuppertal) schafften es zwar bis ins kleine Finale, doch reichte es dort leider nicht zu einem Sieg.

Besonders großes Pech hatte Christiane Knittel. In einem packenden Viertelfinale gegen die spätere Siegerin aus Russland verletzte sich die deutsche Ringerin in der entscheidenden dritten Runde schwer und musste aufgeben. So konnte sie das anschließende kleine Finale nicht bestreiten. Ohne Verletzung wäre hier sicher eine Medaille möglich gewesen. Auch Patrick Loes zeigte einen beherzten Kampf um Platz drei, musste sich dann allerdings knapp geschlagen geben. Die weiteren vier deutschen Ringer hatten in der Auslosung kein Glück und mussten im Viertelfinale gegen Aktive aus den führenden Ringernationen Russland, Türkei, Iran, Kasachstan und Japan antreten. Leider konnten sie keinen Sieg erringen. Michael Völkel (HTWK Leipzig) stellte sich nach seinem Einsatz im freien Stil noch im ungewohnten griechisch-römischen Stil in der Gewichtsklasse bis 120kg in den Dienst der Mannschaft, um so einige wichtige Punkte für die Mannschaftswertung zu holen und eine vordere Platzierung zu erringen. Doch auch hier spielte das Los nicht mit. Völkel musste sich seinem 20kg schwereren russischen Gegner geschlagen geben.

Alle deutschen Aktiven erzielten eine Platzierung unter den ersten Zehn und mussten ihre Niederlagen nur gegen spätere Medaillengewinner hinnehmen. In anderen Ländern ist der Ringkampfsport wesentlich populärer und wird dementsprechend auch besser gefördert, was die erheblichen Unterschiede im Leistungsniveau der WUC zeigten. Deutschland landete als jeweils bestes westeuropäisches Team auf den Rängen 14 und 15. Besonders hervorzuheben ist der deutsche Kampfrichter Uwe Manz, der neben vielen Einsätzen als Mattenpräsident in fünf Finalkämpfen als Mattenleiter eingesetzt wurde.

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
29
30
31
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
01
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
02
03
04
05
06
07
  • DHM Leichtathletik (Halle)
  • Serviceorientierte Kommunikation
08
  • Serviceorientierte Kommunikation
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
09
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
  • HVNB-FoBi: Franklin-Methode® und Pilates
21
22
23
24
25
26
  • ENAS Experience Minho 2018
27
  • ENAS Experience Minho 2018
28
  • ENAS Experience Minho 2018
01
02
  • DHM Hockey (Halle)
03
  • DHM Hockey (Halle)
04

News-Feed abonnieren