Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: EUC, 2012

Deutsche Hochschulen erfolgreich bei ersten EUSA Games

14.08.2012

3.500 Studierende von 151 Hochschulen aus 32 Ländern nahmen an den vom 13. bis 23. Juli erstmals ausgetragenen EUSA Games (European Universities Games) im spanischen Córdoba teil.

Die Chemnitzer Volleyballdamen sicherten sich auch in diesem Jahr eine Medaille.

Unter ihnen waren rund 200 deutsche Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die von 13 Hochschulen entsendet wurden und in neun der zehn Sportarten an den Start gingen. Qualifiziert hatten sie sich über Top-Platzierungen bei den entsprechenden Deutschen Hochschulmeisterschaften im Jahr 2011.

Die Ergebnisse der einzelnen Sportarten und Mannschaften im Überblick:
Bei den Siegerehrungen im Badminton gab es für die deutschen Spielerinnen und Spieler eine wahre Medaillenflut. Nachdem bereits im Teamwettbewerb Silber zu Buche stand, konnten sich Kim Buss und Alexander Roovers (beide Uni Duisburg-Essen) im Mixed sowie wiederum Kim Buss und Inken Wienefeld (Uni Duisburg-Essen) im Damendoppel den Titel sichern. Alexander Roovers gewann zudem im Einzel hinter dem Russen Malkov und Landsmann Lukas Schmidt (Uni Saarland) Bronze. Die Saarländer durften außerdem im Herrendoppel jubeln, auch hier gab es am Ende Bronze für Lukas Schmidt und seinen Partner Mathieu Pohl (WG Saarbrücken). Die WG Hamburg konnten sich am Ende der Badmintonwettbewerbe ebenfalls über einen Platz auf dem Treppchen freuen, Astrid Hoffmann und Sebastian Schöttler (beide WG Hamburg) holten Bronze im Mixed.
 
Bronze sicherten sich ebenfalls die Tischtennisdamen der WG Mainz im Teamwettbewerb. Nach einem klaren 3:0 im Viertelfinale gegen die Türkinnen aus Dumlupinar mussten sie sich anschließend im Halbfinale den Topfavoritinnen der Russian State University deutlich mit 0:3 geschlagen geben.

Am letzten Wettkampftag der EUSA Games konnte sich außerdem Lennart Wehking (WG Köln) die Goldmedaille im Tischtennis sichern. Nachdem der Kölner das entscheidende Spiel im Halbfinale gegen Pewet Chimiel aus Polen nach einer Rücklage noch gedreht hatte, war er auf dem Weg zu Gold nicht mehr aufzuhalten und gewann das Finale mit 3:1 gegen Jewgeni Petrukhin aus Russland. Zudem gab es für Lennart Wehking und Tim Lindner (beide WG Köln) Bronze im Doppel.

Die Chemnitzer Volleyballdamen konnten sich nach dem Titelgewinn im vergangenen Jahr auch dieses Mal eine Medaille sichern. Nach einer souveränen Siegesserie musste sich die Mannschaft in einem spannenden Halbfinale zunächst mit 0:3 dem Favoriten aus Belgrad geschlagen geben. Im Spiel um Platz Drei ließen sich die Volleyballerinnen der TU Chemnitz aber einen erneuten Sieg nicht nehmen und gewannen am Ende mit 3:1 gegen die Mannschaft der Pariser Sorbonne-Universität Bronze.

Badminton
Die beiden Badminton-Teams der WG Hamburg und der WG Münster trafen im letzten Spiel um die Plätze sieben bis zwölf aufeinander. Nach einem 3:0-Sieg erreichten die Hamburger am Ende Platz Neun vor dem Team aus Münster. Das Badminton-Team aus Saarbrücken kam auf den 13. Platz.

Basketball
Ihr Turnier auf dem sechsten Platz beendet haben die Basketballerinnen der Uni Frankfurt. Nachdem sie sich im ersten Spiel der Platzierungsrunde fünf bis acht mit 62:55 gegen die Gastgeber aus Córdoba durchgesetzt hatten, gab es im abschließenden Spiel eine deutliche 56:77 Niederlage gegen die Mannschaft aus dem spanischen Valladolid. Die Männervertretung aus Münster schloss das Turnier auf Rang 14 ab.

Fußball
Auf die Plätze Sechs und Zehn kamen die beiden Fußball-Mannschaften der Uni Tübingen und der WG Bochum. Erstere unterlagen dabei im letzten Spiel mit 1:3 gegen das Team aus dem russischen Kuban, die Bochumer mussten sich im Elfmeterschießen mit 4:5 dem Gastgeber aus Córdoba geschlagen geben. Für die beiden Damenvertretungen der WG Mainz und WG Würzburg reichte es nur für die Plätze Sieben und Acht. In der Platzierungsrunde gewannen sie jeweils gegen Córdoba, das direkte Duell konnten die Mainzerinnen mit 2:0 für sich entscheiden.

Futsal
Für die Futsaler der WG Köln ging es nach der Vorrunde im Endklassement um die Plätze Neun bis Zwölf. Am Ende konnte sich die Mannschaft nicht gegen die starke ost- und südeuropäische Konkurrenz durchsetzen und beendete das Turnier auf Platz Zehn.

Handball
Die Handballerinnen der WG Würzburg beendeten das Turnier mit Platz Sieben, nachdem sie das letzte Spiel mit 33:29 über die Mannschaft aus dem portugiesischen Aveiro für sich entschieden hatten. Da dem Team drei Stammspielerinnen aus dem vergangenen Jahr fehlten, entsprach der siebte Platz auch den Erwartungen der Würzburgerinnen.

Rugby
Knapp an einem Podestplatz gescheitert sind die Rugbyspieler der WG Berlin. Im Spiel um Bronze unterlagen sie dem Team aus Porto mit 0:14, in der Vorrunde hatten sie diese noch mit 17:5 besiegt. Die Damenmannschaft der WG Hamburg belegte am Ende Rang Fünf.

Tennis
Mit einem neunten und einem zehnten Platz bei Damen und Herren fahren die Tennisteams der WG Münster zurück nach Deutschland. Während die Frauen aufgrund einer Verletzung im gegnerischen Team aus Spanien kampflos gewannen, mussten sich die Männer im letzten Spiel Valencia mit 1:2 geschlagen geben.

Tischtennis

Das zweite deutsche Damenteam der Fern-Universität in Hagen belegte am Ende Platz Zehn, die beiden Männerteams aus Köln und Saarbrücken die Ränge Acht und Zehn.

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
30
01
02
03
04
05
  • DHP Volleyball (Mixed)
  • Yoga Intensiv Workshop
06
  • DHM Marathon und Halbmarathon
  • Bewegungsqualität - das Rezept für erfolgreiches Training
  • adh-Open Duathlon
  • Die 3 großen Langhantelübungen
07
08
09
10
  • DHM Leichtathletik
11
  • Forum Studis
12
  • Forum Studis
  • DHM Orientierungslauf
13
  • Forum Studis
  • DHM Orientierungslauf
  • Grundlagen der Ernährung im Fitnesstraining
14
15
16
  • WUC Golf 2018
17
  • WUC Golf 2018
18
  • WUC Golf 2018
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
19
  • WUC Golf 2018
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
  • adh-Open Wellenreiten
20
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
21
  • DHM Badminton
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
22
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
23
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
24
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
25
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
  • DHM Boxen
26
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
  • DHM Boxen
  • Work it out! - Aufbau und Systematik von Kräftigungskursen
  • Grundschein ÜbungsleiterIn im Hochschulsport
27
  • DHM Boxen
28
29
30
31
01
  • Fitness-Ernährungsmythen - Sinn oder Unsinn?
02
  • DHM Mountainbike (Enduro)
03
  • DHM Mountainbike (Enduro)

News-Feed abonnieren