Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht

David Welde gelingt zweiter Streich – Silber auch im Massenstart

29.01.2015

David Welde (HS Mittweida) hat auch im Massenstart der Nordischen Kombination die Silbermedaille gewonnen. Damit freute sich der Deutsche schon über sein zweites Edelmetall.

Im Massenstart gingen die Nordischen Kombinierer, anders als beim ersten Einzelwettbewerb, zunächst in die Loipe. Geändert hat dies an der Spitze der Rangliste jedoch nichts: Der Pole Adam Cieslar entschied auch diesen Wettbewerb vor David Welde (HS Mittweida) für sich. Der 20-jährige Deutsche zeigte zum Auftakt erneut eine herausragende Laufleistung und lief die zehn Kilometer vom Start weg an der Spitze. Immer dicht an seiner Seite waren der Universiade-Sieger Adam Cieslar (Polen) sowie der laufstarke Japaner Takehiro Watanabe. Nach fünf Kilometern bildete sich eine fünfköpfige Spitzengruppe, die Welde anführte. Den zweiten Anstieg auf dieser Runde nutzte der Deutsche zur Tempoverschärfung. Cieslar, der hinter dem Japaner Watanabe an dritter Stelle lief, konnte den Angriff nicht kontern. Meter um Meter brachte der deutsche Wirtschaftsingenieur-Student zwischen sich und seine Verfolger. Am Ende des Kurses waren es 39 Sekunden auf den ärgsten Konkurrenten vom Einzelwettbewerb, Adam Cieslar, und eine Minute auf den Russen Samir Mastiev. Der Japaner Takehiro Watanabe musste dem Anfangstempo Tribut zollen und wurde Vierter.

Das gute Zeitpolster brauchte Welde auf der Schanze von Strbské Pleso auch. Den ersten Sprung erwischte der Deutsche schlecht. Hinzu kamen ungünstige Windbedingungen. So standen am Ende nur 77.0 Meter für Welde zu Buche. Adam Cieslar überzeugte und setzte sich an die Spitze des Teilnehmerfeldes. Doch obwohl auch sein Landsmann Mateusz Wantulok dem deutschen Welde mit Sprüngen auf 91.0 und 94.0 Metern gefährlich nahe kam, behielt dieser die Nerven und sicherte sich mit 87.0 Metern erneut die Silbermedaille. „David hat heute in der Loipe wieder eine hervorragende Leistung gezeigt. Beim ersten Sprung fehlte ihm der Probedurchlauf. Den zweiten Sprung hat er aber perfekt getroffen“, analysierte Thorsten Hütsch, adh-Sportdirektor. Der zweite deutsche Athlet Johannes Wasel (HS Furtwangen) wurde am Ende nach Rang elf im Lauf 13. Tobias Simon (ebenfalls HS Furtwangen) musste nach fünf Kilometern im Langlauf aufgeben. „Mit den Ergebnissen in den Einzelwettbewerben sind wir sehr zufrieden. Nun schauen wir mit großer Vorfreude auf den Mannschaftswettkampf am Samstag“, so Hütsch. Auch da wollen die Nordischen Kombinierer wieder um einen der Medaillenränge mitlaufen.

Morgen steht bei den Langläufern der Teamwettbewerb über die vier Mal 7,5 Kilometer auf dem Programm. Aufgrund der anspruchsvollen Streckenführung wurde die Distanz von zehn auf 7,5 Kilometer verkürzt. Aus Deutschland sind mit Max Olex (University of Alaska, Fairbanks), Toni Escher (HS Zwickau), Johannes Pfab (HfaM Erding) und Andreas Weishäupl (Uni Passau) auch vier Athleten am Start.

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
29
30
31
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
01
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
02
03
04
05
06
07
  • DHM Leichtathletik (Halle)
  • Serviceorientierte Kommunikation
08
  • Serviceorientierte Kommunikation
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
09
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
  • HVNB-FoBi: Franklin-Methode® und Pilates
21
22
23
24
25
26
  • ENAS Experience Minho 2018
27
  • ENAS Experience Minho 2018
28
  • ENAS Experience Minho 2018
01
02
  • DHM Hockey (Halle)
03
  • DHM Hockey (Halle)
04

News-Feed abonnieren