Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht

Call for Paper für den 17. Internationalen Hamburger Kongress Sport, Ökonomie und Medien

20.03.2017

Nach der erfolgreichen Veranstaltung zum Thema Sport und Stadtentwicklung, unter der Schirmherrschaft des Innensenators Andy Grote, im September 2016, setzen der Hochschulsport Hamburg und die Hochschule Macromedia Hamburg ihre Zusammenarbeit auch 2017 fort. Am 04. und 05. September 2017 ist die HafenCity Universität Hamburg zum zweiten Mal Gastgeberin für den dann 17. Internationalen Hamburger Kongress Sport, Ökonomie und Medien. In diesem Jahr steht der Kongress unter dem Titel: ”Sports Events 4.0 – The virtual reality of sports“ und orientiert sich damit an der Strategie des Hamburger Senates, die Stadt zum Pionier in Sachen virtuelle Realität zu machen.

Foto: Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger

Die Veranstaltung liegt in diesem Jahr unmittelbar nach der Universiade in Taiwan. Auch die FISU hat den Trend zu E-Games erkannt und um 14. März eine neue Plattform für online Wettkämpfe zwischen Universitäten veröffentlicht. Mit den FISU Web Games betritt der Internationale Studentensport Verband digitales Neuland in einem dynamischen Wachstumsmarkt.

Dem Organisationsteam, Jörg Förster (Geschäftsführer Hochschulsport Hamburg), Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger, Prof. Dr. Thomas Horky (beide Hochschule Macromedia Hamburg) und Prof. Dr. Hans-Jürgen Schulke (emeritus Hochschule Macromedia Hamburg und Universität Bremen) ist es gelungen, eine Partnerschaft mit der International Association for Communication and Sport (IACS) zu initiieren, die eine Gelegenheit zum „Sprung“ nach Europa suchen und ein eigenes Panel zum Thema „Virtulaisierung im Sport“ füllen werden.

Aus diesem Grund wird in 2017 die Kongesssprache Englisch sein und der Call-For-Paper fordert zur Einreichung von Beiträgen in Englisch auf. Weitere Partner der Veranstaltung werden die Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft und die Gesellschaft für Informatik sein. Nach 2016 soll zum zweiten Mal ein 360Grad Lifestream vom Kongress übertragen werden.

Im Spitzensport sind digitale Medien zur Leistungsdiagnostik, zur Analyse der Bewegungsqualität oder Technik und Taktik eines Gegners nicht mehr wegzudenken. Auch im Bereich Ausbildung und Qualifizierung werden digitale Techniken unter dem Oberbegriff E-Learning längst genutzt.  Mit dem BMI geförderten SALTO Projekt hat der DTTB Informationen und weitere Unterstützungsangebote für die Umsetzung von integrierten Lernansätzen, dem "Bended Learning", erstellt. Dabei werden die klassischen Präsenzveranstaltungen mit modernen Elementen des E-Learnings kombiniert. Das Fachmagazin HORIZONT hat bereits im Februar 2016 vier bestimmende digitale Trends in der Sportvermarktung identifiziert. Angefangen beim Massenphänomen „Wearables“ über die digitale Repräsentanz und (Selbst-)Vermarktung der „Superstars“, dem wachsenden E-Sport Markt bis hin zum Trend „Athleisure“ reicht die Bandbreite der Zukunftsthemen für den Kongress.

Insofern ist der Hamburger Kongress auch 2017 am Puls der Zeit und das Organisationsteam freut sich auf interessante Einreichungen zum Call-for-Paper und dem erneut ausgeschriebenen Young-Science-Award.

Text: Für das Organisationsteam - Jörg Förster / Geschäftsführer Hochschulsport Hamburg

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

März 2017
MoDiMiDoFrSaSo
27
28
01
  • Vorstandssitzung 1-2017
02
  • Vorstandssitzung 1-2017
03
04
05
06
07
08
09
10
  • DHM Hockey (Halle)
11
  • DHM Hockey (Halle)
  • Faszination Faszie - die neue große Komponente im modernen Fitnesstraining
12
  • DHM Hockey (Halle)
  • DHM Snowboard & Freeski
13
  • DHM Snowboard & Freeski
14
  • DHM Snowboard & Freeski
15
  • DHM Snowboard & Freeski
16
  • DHM Snowboard & Freeski
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02

News-Feed abonnieren