Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Projekte, National

Bilanzierung des Frauenförderplans (2017) veröffentlicht

17.11.2017

Im Vorfeld der diesjährigen Vollversammlung in Gießen wurde die Bilanzierung des Frauenförderplans veröffentlicht. Der Frauenförderplan wurde 1993 verfasst. Er gilt als Grundlage einer gezielten Frauenpolitik und -förderung im adh. Die alle drei Jahre durchgeführte Bilanzierung ist nicht nur eine Bestandsaufnahme aller Bereiche des adh, sondern zeigt auch Entwicklungen auf und überprüft damit gleichermaßen die Verwirklichung der Ziele des Frauenförderplans. Die Ergebnisse der Überprüfung bildeten bisher die Basis für konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der gegenwärtigen Situation im Hochschulsport.

Im Bilanzierungszeitraum 2014 bis 2016 konnten positive Trends bestätigt werden

So liegt beispielsweise der Frauenanteil bei nationalen adh-Bildungsveranstaltungen im Jahr 2016 bei 49,9%. Die Aufforderung des damaligen Frauenausschusses, auch nach Abschaffung der Frauenseminare bei der Konzeption des Bildungsprogramms einen aufmerksamen Blick auf die spezifischen Interessenlagen zu haben, wurde umgesetzt und muss auch in Zukunft fortgeführt werden, um die positive Entwicklung weiter zu stützen.

Seit 2008 wird das Geschlechterverhältnis auf Leitungsebene der Hochschulsporteinrichtungen auf der Basis der Angaben im adh-Handbuch ermittelt. Der Frauenanteil in Leitungsfunktionen ist von 23% in 2010 auf 27,1% in 2016 gestiegen. Auch wenn die Steigerung des Frauenanteils in Leitungspositionen nachgewiesen werden kann ist es von großer Bedeutung, die Hochschulsport-Führungskräfte von morgen weiterhin in den Blick zu nehmen und dabei besonderes Augenmerk auf die Frauenförderung zu legen.  

Handlungsbedarf trotz positiver Entwicklungen

Die aktuelle Bilanzierung stellt die Bedeutung der Frauenförderung im Hochschulsport heraus. Der Anteil von Frauen in Führungspositionen steigt, ist jedoch noch nicht zufriedenstellend. Eine fortlaufende Auseinandersetzung und die gezielte Erarbeitung von Maßnahmen zur Herstellung von Chancengleichheit ist nach wie vor unabdingbar. Die Bilanzierung zeigt, dass es im Bereich der Zusammenarbeit und Vernetzung von jungen Hochschulsportmitarbeitenden weiterer Bemühungen bedarf. Projekte wie das Tandem-Mentoring und Tandem-Coaching sind dabei bewährte Instrumente des adh. Dennoch sollte über diese Projekte hinaus eine Sensibilisierung dahingehend sichergestellt werden, dass auch junge Mitarbeitende verstärkt in die Verbandsarbeit eingebunden und bei der Übernahme von Aufgaben unterstützt werden. Weitergehend sollte die 2016 veränderte Verbandsstruktur genutzt werden, um durch gezielte Netzwerkarbeit den Wissensaustausch zu stärken.

Die vollständige Bilanzierung des Frauenförderplans 2017 finden sie hier.     

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
27
  • 112. Vollversammlung
28
29
30
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • Netzwerktreffen Events
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2017
01
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • Netzwerktreffen Events
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2017
02
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2017
  • DHM Kanupolo (Mixed)
03
  • DHM Reiten (Endrunde)
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2017
  • DHM Kanupolo (Mixed)
04
  • adh-Trainingswoche Ski Alpin 2017
05
06
07
  • Schlüsselqualifikationen
08
  • Schlüsselqualifikationen
  • DHM Futsal (Frauen)
  • DHM Fechten (Einzel)
09
  • DHM Futsal (Frauen)
  • DHM Fechten (Einzel)
  • Sportmedizin: Grundlagen
  • Instruktorenausbildung European Fitness Badge (EFB)
10
  • DHM Futsal (Frauen)
  • DHM Fechten (Einzel)
11
12
13
14
15
16
  • HVNB-ÜL-FoBi: Ropetraining
17
  • HVNB-ÜL-FoBi: Ropetraining
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

News-Feed abonnieren