Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht

Bestzeit für Schwierz im Eisschnelllauf

26.02.2009

Hier erfahren Sie die aktuellen Tagesergebnisse von der Winter-Universiade im Eisschnelllauf, der Nordischen Kombination vom Biathlon und Eiskunstlauf.

Florian Schillinger

Eisschnelllauf
Matthias Schwierz (HS Furtwangen) konnte sich in der 1.000 Meter-Distanz über eine neue persönliche Bestzeit freuen. In 1.13,13 Minuten kam er als 18. ins Ziel und verbesserte seine Bestmarke vom 24.01.2009 in Kolomna um 54 Zehntel. Seine Teamkollegin Katrin Mattscherodt (FHTW Berlin) lief die 5.000 Meter in 7:29.49 und belegte als zweitbeste Europäerin Rang fünf.

Eiskunstlauf
Im Free Skating zeigte Constanze Paulinus (HU Berlin) einen sehr sauberen Lauf und belegte mit 83.21 Punkten Rang zehn. Damit konnte sich die sichtbar erleichterte Studentin der HU Berlin vom 20. Platz im Kurzprogramm nun auf Rang 13 (121.97 Punkte) im Gesamtklassement deutlich verbessern.

Biathlon
Im Biathlon stand für die Geschwister Franziska und Stefanie Hildebrand (FH Ansbach) der 7,5 Kilometer Sprint auf dem Programm. Die beiden Langstrecken-Spezialistinnen belegten die Plätze 14 und 31.
Franziska Hildebrand freute sich über ihre heutige Platzierung: „Auf dem Schießplatz war es heute sehr windig und für einen Sprintwettbewerb wurden verhältnismäßig viele Fehler gemacht. Ich bin mit meiner Schießleistung (1 Fehlschuss) zufrieden und habe beim Laufen bis auf den letzten Meter gekämpft. Im heutigen Wettkampf war die Konkurrenz stärker als in den letzten Tagen, denn aus Polen und Tschechien gingen Biathletinnen an den Start, die jetzt von der WM aus Pyeongchang nach Maoershan angereist sind. Ich bin auf den morgigen Wettkampf gespannt und denke, eine Platzierung unter den erst zehn wäre ein sehr gutes Resultat.“

Nordische Kombination
Für die Nordischen Kombinierer Steffen Tepel (Uni Konstanz), Florian Schillinger (Uni Freiburg) und Jens Kaufmann (FH Furtwangen) stand heute der letzte Wettkampf auf dem Programm.
Nach kluger Renneinteilung belegte Steffen Tepel einen ausgezeichneten zweiten Platz. Er konnte sich an den stark laufenden Franzosen Pinel anhängen und den Japaner Hatakeyama auf Distanz halten. Florian Schillinger lief auf den 11. Platz. Jens Kaufmann war bei der Skiwahl etwas unglücklich und lag nach dem Langlauf auf Platz 20. Das anschließende Springen fand unter besten Vorderwindverhältnissen statt. Nach dem ersten Durchgang führte Tepel die Wertung an. Schillinger machte einige Plätze gut und Kaufmann war nach dem kräftezehrenden Lauf zu schwach, um sich zu verbessern. Dem auf Siegeskurs liegende Tepel misslang der zweite Sprung, sodass er mit drei Metern an Gold und mit nur 1,5 Metern an der Bronzemedaille vorbei sprang. Er schloss seinen Wettkampf mit dem fünften Platz ab. Ihm folgte Florian Schillinger, der sich durch seine guten Sprungleistungen (89,5 und 92,5 Meter) nach vorne gekämpft hatte, mit 215,8 Punkten auf dem sechsten Platz. Jens Kaufmann wurde 14. (170,4 Punkte).

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
29
30
31
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
01
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
02
03
04
05
06
07
  • DHM Leichtathletik (Halle)
  • Serviceorientierte Kommunikation
08
  • Serviceorientierte Kommunikation
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
09
  • Netzwerktreffen Verwaltung (Region Ost)
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
  • HVNB-FoBi: Franklin-Methode® und Pilates
21
22
23
24
25
26
  • ENAS Experience Minho 2018
27
  • ENAS Experience Minho 2018
28
  • ENAS Experience Minho 2018
01
02
  • DHM Hockey (Halle)
03
  • DHM Hockey (Halle)
04

News-Feed abonnieren