Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Reiten, 2012

Student Riders Nations Cup: Gelungene Generalprobe für WUEC

17.07.2012

Am Finaltag des Student Riders Nations Cup in Tübingen sicherten Lisette Ahrens (Uni Göttingen) und Nadine Kraft (Uni Heidelberg) dem deutschen Team den Doppelsieg im Dressurreiten. Damit belegt Deutschland auch in der Mannschaftswertung Dressur den ersten Rang.

Charlotte Rehborn (Uni Bochum), Nadine Kraft (Uni Heidelberg), Lisette Ahrens (Uni Göttingen), Britta Knaup (Uni Bonn)

Tübinger Sportpublizisten, die die Öffentlichkeitsarbeit der WUEC mitgestalten werden, waren als Zuschauer vor Ort und sammelten erste Erfahrungen im Reitsport. Zudem lernten sie das Flair eines internationalen Reitturniers und die Gastfreundschaft der Veranstalter kennen.

Désirée Wasem von der Reitgruppe Tübingen, die mit Alexander Kälber (Reitgruppe Stuttgart) das Turnier auf dem Gelände der Tübinger Reitgesellschaft organisiert hat, macht deutlich, welcher Aufwand mit diesem Turnier verbunden ist. „Wir hatten ein Vierteljahr Vorlauf, der Kartenverkauf muss gemanagt werden und es war schwierig, gute Pferde zu bekommen.“ Die letzten zwei Wochen haben sich die Organisatoren nur noch um das Turnier gekümmert, erzählt Désirée Wasem. Umso schöner, wenn die Veranstaltung so gut angenommen wird. „Wir sind sehr happy. Die Studierenden sind sehr zufrieden und wir haben hier eine Bombenstimmung“, meint Désirée Wasem begeistert. Neben den rein sportlichen Wettkämpfen wurde der Student Riders Nations Cup von einem umfangreichen Rahmenprogramm begleitet.

Dieses wurde auch von den Mitgliedern des deutschen Teams gerne in Anspruch genommen. Vor allem der Reiterball hatte es den vier Studentinnen angetan. Dennoch standen sportliche Ziele im Vordergrund. „Der Student Riders Nations Cup ist eine neue Erfahrung. Es ist schön, vor der WUEC noch einmal proben zu können. Die richtige Vorbereitung findet aber erst an zwei Wochenenden im August statt“, erklärt die 25-jährige Siegerin Lisette Ahrens, die an der Uni Göttingen Agrarwissenschaften studiert. Für Lisette Ahrens hat sich der Besuch in die Studentenstadt am Neckar auf alle Fälle gelohnt: Neben ihrem Sieg in der Dressur gewann sie auch die Vielseitigkeitswertung – die Kombination aus Springreiten und Dressur.

Lisette Ahrens und Nadine Kraft setzten sich in der Dressur souverän gegen Esteban Benitzez (Spanien) und Brian Morrison (Irland) durch. Im Springreiten zogen die spätere Siegerin Milou Antonisse (Niederlanden) und Claire Chapotat (Frankreich) ins Finale ein. Nach einer Mittagspause zeigten die deutschen Reiterinnen im Finale erneut ihr Können. Teamchef Julius Krawczyk war zufrieden mit den Darbietungen seiner Schützlinge, „Es sind alle gut geritten. Wir müssen nur ein paar kleine Fehler bis zur WUEC abstellen.“

Der Student Riders Nations Cup war ein gelungener Testlauf und auch für die Tübinger Sportpublizisten ein Vorgeschmack auf die WUEC in Aachen. Dort werden ebenso wie in Tübingen Teams aus den USA, England, Norwegen, Schweden, Irland, Belgien, Frankreich, der Schweiz und den Niederlanden an den Start gehen.

Weitere Infos zur WUEC gibt es auf der WUEC-Webseite.
Fotos gibt es in der facebook-Bildergalerie.

Ansprechpartner

Paulus-Johannes Mocnik

Tel.: 06071-208613

Fax: 06071-207578

mocnik(at)adh.de

März 2015
MoDiMiDoFrSaSo
23
24
25
26
27
28
01
02
03
04
05
06
07
  • adh-Open Ergorudern
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
  • DHM Snowboard & Freeski
  • DHM Trampolinturnen
22
  • DHM Snowboard & Freeski
23
  • DHM Snowboard & Freeski
24
  • DHM Snowboard & Freeski
25
  • DHM Snowboard & Freeski
26
  • DHM Snowboard & Freeski
27
  • DHM Snowboard & Freeski
28
  • DHM Snowboard & Freeski
29
30
31
01
02
03
04
05
  • 1.-Hilfe-Training bei Sportverletzungen

News-Feed abonnieren