Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht

Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband beteiligt sich am Aktionsbündnis „Alkoholfrei Sport genießen“

12.05.2017

Der adh beteiligt sich am bundesweiten Aktionsbündnis „Alkoholfrei Sport genießen“. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ruft gemeinsam mit verschiedenen nationalen Sportverbänden dazu auf, für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu werben und sich dafür einzusetzen, in Sporteinrichtungen und Vereinen Vorbildrollen zu etablieren.

Alkohol verursacht in Deutschland bei einer großen Zahl von Menschen schwerwiegende gesundheitliche Probleme. Vor allem junge Menschen sind gefährdet. Jugendliche bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu stärken und sie zu befähigen, ihr Leben ohne Suchtmittel zu bewältigen, ist deshalb eine wichtige Aufgabe für alle Erwachsenen, die Verantwortung für sie tragen. Gerade Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleitende sind wichtige Vorbilder für junge Menschen. Das betrifft auch den Konsum von Alkohol.

In einer aktuellen Studie an der Uni Göttingen fanden Dr. Arne Göring, Malte Jetzke und Sabrina Rudolph heraus, dass speziell „Studierende, die regelmäßig und intensiv sportlich aktiv sind, […] eine höhere Screeningrate für alkoholbezogene Störungen [aufweisen] als Studierende, die gar nicht oder nur unregelmäßig aktiv sind.“ Alkoholpräventive Ansätze sollten daher die sportlichen Aktivitäten der Studierenden berücksichtigen. Der adh setzt sich dafür ein, dass Hochschulsporteinrichtungen mit spezifischen Maßnahmen – wie sie unter anderem durch das Aktionsbündnis „Alkoholfrei Sport genießen“ gefördert und unterstützt werden – eine Vorbildrolle im Umgang mit Alkohol übernehmen und ist deshalb Partner im Aktionsbündins.

Im April 2016 haben sich erstmals die fünf großen deutschen Sportverbände DOSB, DFB, DTB, DHB und DJK mit der BZgA zu einem breiten Aktionsbündnis „Alkoholfrei Sport genießen“ zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen sie noch mehr Sportvereine und Sporteinrichtungen zur Teilnahme an der Aktion motivieren. Diesem Aktionsbündnis hat sich nun auch der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband angeschlossen. Das Projekt soll so auch auf Sportveranstaltungen übertragen und in Hochschulsporteinrichtungen angewandt werden.

Zur Teilnahme an der Aktion erhalten interessierte Vereine, Verbände und Hochschulsporteinrichtungen vielfältige Unterstützung. In der kostenlos erhältlichen Aktionsbox finden sich zum Beispiel ein Werbebanner, Informationsmaterialien, das aktuelle Jugendschutzgesetz als Poster, Cocktail-Shaker, Rezepthefte für alkoholfreie Cocktails und T-Shirts. Die Aktionsbox kann auf der Internetseite www.alkoholfrei-sport-geniessen.de bestellt werden. Dort gibt es auch viele weitere Ideen, Tipps und Anregungen für teilnehmende Vereine. Nähere Informationen gibt es beim adh-Jugend- und Bildungsreferent Benjamin Schenk.

 

 

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
  • Funktionelles Training
14
15
16
17
18
  • DHM Ski Alpin
  • Versicherungs- und Steuerfragen
19
  • DHM Ski Alpin
  • Versicherungs- und Steuerfragen
20
  • DHM Ergorudern
  • adh-Trophy Sportboxen
21
  • adh-Trophy Sportboxen
22
23
24
25
  • Leitung im Hochschulsport
26
  • Leitung im Hochschulsport
27
  • adh-Open Sportklettern
  • Weiterbildung Krafttraining
28
29
30
31
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
01
  • Netzwerktreffen Fitnesszentren
02
03
04

News-Feed abonnieren