Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: 2012, International

EUSA-Generalversammlung (GA) tagte in Maribor

26.03.2012

Den herausragenden Teil der EUSA-GA 2012 bildeten die Neuwahlen. Die GA wählte Adam Roczek (POL) zum neuen Präsidenten. Olaf Tabor, adh-Generalsekretär, wurde neuer Schatzmeister.

Sebastian Sdrenka, Nico Sperle, Dr. Verena Burk und Olaf Tabor bei der EUSA-GA.

Alberto Gualtieri (ITA), der amtierende Präsident, wurde ab- und Adam Roczek (POL) mit deutlicher Mehrheit zum neuen Präsidenten gewählt. Als Vizepräsidenten haben sich Leonz Eder (SUI) und Oleg Matysin (RUS) durchgesetzt. Bereits im Vorfeld stieß die Kandidatur von Olaf Tabor als EUSA-Treasurer auf breite Zustimmung, was sich bei der Wahl mit einem sehr positiven Ergebnis bestätigte. Der adh gratuliert seinem Generalsekretär zu diesem Erfolg und wünscht gutes Gelingen bei seiner herausfordernden Arbeit. „Unsere internationale Politik konnte mit der Wahl von Olaf Tabor erfolgreich fortgesetzt werden“, so Nico Sperle, adh- Vorstandsvorsitzender und adh-Delegierter bei der EUSA-GA. Neben Nico Sperle nahmen als weitere deutsche Delegierte Dr. Verena Burk (Uni Tübingen, FISU-EC-Mitglied) und Sebastian Sdrenka (TU Clausthal, adh-Vorstand Wettkampfsport) an der EUSA-GA teil.

Abwechslungsreiche Vorträge bei der EUSA-Conference
„Am ersten Tag bot uns die EUSA-Conference spannende Einblicke in aktuelle Projekte des europäischen Hochschulsports und seine Institutionen“, berichtete Sebastian Sdrenka, studentisches Vorstandsmitglied Wettkampfsport, von seinem ersten internationalen Einsatz. Den Auftakt mit dem Thema „European Policies on Sport“ machten Vertreter von EAS (European Athlete as Student Network) und ENAS (European Network of Academic Sports Services), die Hintergründe ihrer Arbeit darstellten. Anschließend präsentierten Vertreter aus Spanien und den Niederlanden ihre Konzepte für die EUSA Games 2012 in Cordoba und 2014 in Rotterdam. Es folgten weitere Vorträge zu den Themen „European Anti-Doping Initiative“, „Slovenian University Sport Association – 15th Anniversary“ und „Sport and Cultural Events“. Den Abschluss der Konferenz bildete die feierlichen Unterzeichnung der „Brighton Declaration on Women and Sport”.

Verleihung des “Enno Harms Fair Play Award”
Einen weiteren Höhepunkte der Generalversammlung bildete die Verleihung des „Enno Harms Fair Play Award“ an die Ruderinnen Barbara Karches und Charlotte Arand von der Uni Mainz. Die beiden liehen bei der EUC Rudern 2011 in Moskau dem schweizer Herrenteam ihr Boot, da das Schweizer Boot nicht einsatzfähig war. Beide Mannschaften ruderten sich mit großem sportlichen Einsatz in den jeweiligen Finallauf, der aber für beide Teams fast zeitlich stattfand. Die Mainzerinnen riskierten mit ihrer Unterstützung den eigenen Finalstart, der ihnen nur durch den beherzten Einsatz und das hohe Tempo der Schweizer Ruderer möglich war. Nach zwei spannenden Rennen wurden beide Mannschaften mit Podestplätzen belohnt. Bei der Generalversammlung durften die Studentinnen der Uni Mainz nicht nur den „Enno Harms Fair Play Award“, sondern auch den Dank der Schweizer Delegation entgegennehmen.

Positives Fazit
„Wir konnten uns bei der rundum gelungenen EUSA-Generalsversammlung intensiv mit anderen europäischen Verbänden austauschen, neue Kontakte knüpfen und die bestehenden Kontakte intensivieren. Wir möchten an dieser Stelle besonders dem slowenischen Verband für die herzliche Gastfreundschaft danken und freuen uns auf ein Wiedersehen mit allen bei der nächsten Gelegenheit“, so Sebastian Sdrenka nach der Generalversammlung.

Ansprechpartner

Paulus-Johannes Mocnik

Tel.: 06071-208613

Fax: 06071-207578

mocnik(at)adh.de

News-Feed abonnieren