Startseite » Projekte » Pausenexpress

Inhalte und Hintergrund

Mit der Unterstützung aus Mitteln des DOSB- Innovationsfonds wurde 2010 das Projekt Pausenexpress zur Gesundheitsförderung und Prävention an den adh-Mitgliedshochschulen auf den Weg gebracht. Der Pausenexpress ist ein von der Uni Potsdam entwickeltes 15-minütiges, ausgewogenes und mobiles Bewegungsangebot direkt am Arbeitsplatz, das die Mitarbeitenden der Hochschulen während der Arbeitszeit nutzen können. Der Pausenexpress dient dem Stressabbau, der Klimaverbesserung im Arbeitsumfeld und letztlich sogar dem Arbeitsschutz. Der Hochschulsport kann mit diesem Angebot zur Gesundheitsförderung an der eigenen Hochschule zur Profilbildung beitragen und mittelfristig zu einem wichtigen Aktionsfeld des Arbeitskreises gesundheitsfördernder Hochschulen werden.

Ab Dezember 2010 starteten verschiedene Maßnahmen, die der bundesweiten Einführung des bereits an vier Hochschulen erfolgreich eingesetzten Konzeptes dienen. Dazu zählen unter anderem die Erstellung eines Machbarkeitschecks, die Entwicklung einer Marke, die Erstellung eines Handlungsleitfadens zur Einführung des Pausenexpress sowie die Aufbereitung von Schulungsmaterialien für angehende Pausenexpress-Trainerinnen und -Trainer. Die Konzeptionierung des Projekts und die Koordination der Schritte zur bundesweiten Einführung des Pausenexpress wurden von der adh Geschäftsstelle in Zusammenarbeit mit der Projektgruppe, bestehend aus den Hochschulsporteinrichtungen der RWTH Aachen, der Humbold Universität zu Berlin, der Uni Paderborn, der Uni Potsdam und der Bergischen Universität Wuppertal realisiert.

Um die Qualität der zukünftigen Übungsleiterinnen und Übungsleiter zu gewährleisten bildete der adh im Rahmen eine Multiplikatorenschulung Referenten und Referentinnen aus, die in regionalen Seminaren angehende Pausenexpress-Trainerinnen und -Trainer nach den durch den adh festgelegten Richtlinien schulen.

Die folgenden Standards des Pausenexpress sind für alle ausrichtenden Hochschulen bindend:

Hochschulsport Pausenexpressgesundheitsfördernde und ressourcenaufbauende Pausengestaltung für Hochschulen
OrganisationHochschulsport
Kursbeschreibungpersönliches Training direkt am Arbeitsplatz
 individuelles, abwechslungsreiches und intensives Kurzprogramm aus Entspannung, Mobilisation und Bewegung speziell für den Schulter-, Nacken- und Rückenbereich
 aktive Pausengesetaltung
 Kleidungswechsel und Anfahrt sind nicht notwendig
ZielgruppeBeschäftigte an Hochschulen
Gruppengröße4-8 Personen
Kurszeit15 Minuten; vorzugsweise zur vollen und halben Stunde beginnend
Kursanzahl1-2x pro Woche empfohlen
Kursdauermindestens 10 Wochen
Ortarbeitsplatznahe Büro- und Beratungsräume, Flure, alternativ im Freien
Materialfitnessspezifische Kleingeräte (Hanteln, Theraband, Flexibar, Bälle verschiedener Art, alltagsspezifische Gegenstände aus dem Büro)
LogoVorgabe und Vergabe durch den adh
Pausenexpress-TeamKoordination: Mitarbeiter/in des Hochschulsports
 Ausführung: Trainer-Team und Promotion-Team
Buchungmöglichst den individuellen Kursbuchungsmodalitäten anpassen
Besonderheitenindividuelle Terminvereinbarung
 individuelle Gestaltung der Übungseinheiten, insbesondere bei gesundheitlich bedingten Einschränkungen
Evaluationteilnehmende Hochschulen evaluieren den Pausenexpress mit Hilfe eines vorgegebenen Fragebogens
  

Ansprechpartner

Ebba Koglin

Tel.: 06071-208614

Fax: 06071-207578

koglin(at)adh.de

April 2014
MoDiMiDoFrSaSo
31
01
02
03
  • Arbeitstagung der kleinen Hochschulen
04
  • Arbeitstagung der kleinen Hochschulen
05
06
07
08
09
10
11
12
  • Taekwon-Do Hyong-Seminar Nr. 1
13
  • Taekwon-Do Hyong-Seminar Nr. 1
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
  • Krafttraining mit der Langhantel
27
  • Groupfitness-Instructor IV
28
29
30
01
02
  • DHM Judo
03
  • DHM Judo
04
  • DHM Judo