Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Archiv

Starkes Karateteam glänzt bei EUC Karate

05.07.2005

Mit acht Medaillen kehrten die deutschen Studierenden von der EUC Karate zurück. Die elf vom adh entsandten AthletInnen holten zweimal Gold, einmal Silber und fünfmal Bronze.

{{von Ines Brutscher}} Vom 29. Juni bis 02. Juli 2005 fanden die Europäischen Hochschulmeisterschaften im Karate in Wroclaw/ Polen statt. Insgesamt zehn Nationen, unter anderem Frankreich, Türkei, Tschechien und die Ukraine, waren in die polnische Metropole gereist, um sich in den Kata-(Formenlauf) und Kumite-(Freikampf) Wettbewerben zu messen. Auch eine elfköpfige deutsche Delegation, angeführt von dem Disziplinchef Wim Hakkenes, reiste an. Die Meisterschaft begann mit den Katadisziplinen. Vom deutschen Team gingen Sabine Schneider, Patrick Rump, Manuel Pistner und Cornelius B. an den Start. Sabine Schneider war in guter Form, wurde aber leider durch eine unglückliche Kampfrichterentscheidung auf Platz fünf verwiesen. Manuel Pistner erreichte ebenfalls den fünften Platz. Patrick Rump aus Frankfurt verlor gegen den späteren Finalist und konnte sich dann aber noch über die Trostrunde Platz drei sichern. In den Kumitedisziplinen starteten zunächst Rita Foppe und Ines Brutscher in der Kategorie - 60kg.Ines Brutscher konnte das Finale erreichen. Leider konnte die Kontrahentin aus Polen aufgrund einer Verletzung nicht antreten. Da somit ein Entscheidungskampf nicht möglich war, bedeutete dies für Ines Brutscher automatisch die Goldmedaille. Rita Foppe war leider gegen die Starterin aus Polen ausgeschieden, erkämpfte sich aber über die Trostrunde noch den dritten Platz. In der Allkategorie sicherte sie sich dann noch Platz fünf. Silvia Hagen trat in der Kategorie +60kg an, musste sich dann aber einer sehr starke Gegnerin, Radka Krejcová aus Tschechien geschlagen geben. Auch Silvia konnte sich den dritten Platz erkämpfen. Spannend wurde es bei den Kumiteteam – Kämpfen. Die deutsche Frauenmannschaft hatte eine große Hürde vor sich. Um in das Finale zu gelangen, war es nötig, die starke Mannschaft aus Tschechien zu besiegen. Die Gruppe war mit herausragenden Athleten besetzt, Radka Krejcová , sowie Petra Peceková, welche sich international bereits mehrfach einen Namen gemacht hat. Die erste Begegnung zwischen Silvia Hagen und Petra Peceková endete unentschieden, Ines Brutscher gewann mit 1:0. Damit blieb die Entscheidung bei Rita Foppe. Rita führte mit einem Punkt, doch in letzter Sekunde traf die Tschechin ihre Gegnerin mit einem chudan mawashi geri (Fußtritt zum Körper) und erhielt somit zwei Punkte. Da sich die Mannschaften nun in der Gesamtwertung unentschieden trennten, war also ein Entscheidungskampf nötig, welcher zwischen Ines Brutscher und Petra Peceková stattfand. Auch hier wurde es aufregend, doch letztlich konnte Ines Brutscher den Kampf für sich entscheiden. Im Finale traf das deutsche Team auf Polen. Die erste Begegnung zwischen Silvia Hagen und der Kontrahentin brachte bereits den Sieg für das deutsche Team, da die Kontrahentinnen aus Polen nur mit zwei Athletinnen an den Start gingen. Bei den Männern starteten zunächst Tobias Ackermann und Dennis Dreimann in der Kategorie -80kg. Leider musste sich Tobias in der ersten Runde gegen den Türken Emrah Uyhur geschlagen geben, aber erreichte dann über die Trostrunde den dritten Platz. Dennis Dreimann erlangte den fünften Platz. Christian Grüner kämpfte sich souverän bis in das Finale durch. Er begann auch hier stark, konnte aber den leichten Vorsprung des technisch vielseitigen Türken Kurnaz nicht mehr aufholen. Er bekam somit die Silbermedaille in der Kategorie -75kg. Das Kumiteteam der Herren, besetzt mit Christian Grüner, David Ruppert, Tobias Ackermann, Manuel Pistner und Dennis Dreimann gewann die erste Runde souverän mit 3:0, musste sich dann aber in der zweiten Runde gegen das starke Team aus der Türkei geschlagen geben. Das Team konnte sich dann über die Trostrunde Platz drei sichern. ''Wroclaw – eine Stadt mit vielen Gesichtern'' Wroclaw ist eine sehr vielseitige Stadt. Der erste Eindruck war aber nicht gerade angenehm: Uns begrüßten schlecht ausgebaute Straßen, voll gestopft mit Autos und desolaten Wohnblöcken. Je genauer man die Stadt betrachtet, desto mehr entdeckt man auch ihre schönen Seiten. In der Innenstadt luden viele kleine, gemütliche Cafes, Restaurants und Straßenmusikanten zum Verweilen und Ausruhen ein. An zahlreichen Verkaufsständen und in Einkaufszentren war sicherlich auch für jeden Geschmack etwas zu finden. Die Stadt war voller junger Menschen und es herrschte eine lockere und kommunikative Atmosphäre. Das polnische Team erwies sich als sehr gastfreundlich und hilfsbereit. Zwei Polinnen vom Organisationsteam sowie die Athleten zeigten uns und den Sportlern der anderen Nationen die Sehenswürdigkeiten der Stadt und informierten uns über die angesagten Plätze und Feste. Am Abend nach der Meisterschaft feierten alle Teilnehmer gemeinsam bei der Fairwell Party. Für einen Shuttlebus, Essen und Getränke hatten die Organisatoren bestens gesorgt. Später gab es natürlich noch die Möglichkeit, in diversen Discotheken weiterzufeiern. Das polnische Team war auch hier sehr hilfsbereit und sorgte für den Transfer und alles weitere. Ich denke, dass wir alle an schöne Tage in Breslau zurückdenken werden. Gedankt sei hierfür in erster Linie Wim, dem adh und all den Hochschulen, die uns es ermöglicht haben, an dieser Maßnahme teilzunehmen. ''Die Ergebnisse der Deutschen Studierenden ncoh einmal im Überblick'' KUMITE Female - 60 kg ''1. Ines Brutscher - Germany'' 2. Anna Fajkowska - Poland 3. Rita Foppe - Germany 3. Sonya Anderl - Austria KUMITE Female - team ''1. Germany - Foppe Rita, Hagen Silvia, Brutscher Ines'' 2. Poland - Szymczak Marta, Fajkowska Anna, Szumlanska Agnieszka 3. SCG - Stevanovic Jelena, Stojovic Biliana, Milenovic Jelena 3. Czech Republic - Faktorová Dominika, Peceková Petra, Krejcová Radka KUMITE Male - 70 kg 1. M.Salih Kurnaz - Turkey ''2. Christian Grüner - Germany'' 3. Marko Peric - SCG 3. Hacen Hamour - France KATA Male - individual 1. Mucip Uludag - Turkey 2. Jindrich Pilmann - Czech Republic ''3. Patrick Rump - Germany'' 3. Roland Breiteneder - Austria KUMITE Female + 60 kg 1. Radka Krejcová - Czech Republic 2. Petra Peceková - Czech Republic 3. Agnieszka Szumlanska - Poland ''3. Silvia Hagen - Germany'' KUMITE Male - 80 kg 1. Bartolomiej Soltysiak - Poland 2. Emrah Uygur - Turkey ''3. Tobias Ackermann - Germany'' 3. Sergiy Batayew - Ukraine KUMITE Male - team 1. Poland I - Wojciechowski Witold, Pinis Pawel, Studzinski Andrzej, Soltysiak Bartolomiej, Glowacki Michal, Szumilo Piotr 2. Turkey - Uygur Emrah, Sonmez Orhan, Kurnaz M.Salih, Karamollaoglu Sefa, Basturk Muslum, Korkut Erdal, Kusaksiz Cuney ''3. Germany - Gruner Christian, Ruppert David, Ackermann Tobias, Dreimann Dennis, Pistner Manuel'' 3. Serbia & Montenegro - Sekulic Boris, Jovovic Dejan, Milianic Vladan, Brnovic Veljko, Rajcevic Toko, Durickovic Dimitrie, Ivanovic Dario

Ansprechpartner

Paulus-Johannes Mocnik

Tel.: 06071-208613

Fax: 06071-207578

mocnik(at)adh.de

Mai 2015
MoDiMiDoFrSaSo
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
  • adh-Open Floorball
  • DHM Sport- und Bogenschießen
  • Konfliktmanagement im Hochschulsport
09
  • DHM Sport- und Bogenschießen
  • Konfliktmanagement im Hochschulsport
10
  • DHM Sport- und Bogenschießen
  • Konfliktmanagement im Hochschulsport
  • DHM Marathon und Halbmarathon
11
12
13
  • DHM Leichtathletik - Zeitplan aktualisiert!
14
  • DHM Leichtathletik - Zeitplan aktualisiert!
15
  • Trainerlehrgang - 7er-Rugby
  • 31. Sell Student Games 2015
16
  • Trainerlehrgang - 7er-Rugby
  • 31. Sell Student Games 2015
17
  • Trainerlehrgang - 7er-Rugby
  • 31. Sell Student Games 2015
18
19
20
21
  • Perspektivtagung
22
  • Perspektivtagung
  • DHM Fechten Einzel (2014)
23
  • DHM Fechten Einzel (2014)
  • adh-Open Wellenreiten
  • DHM Fechten Team (2015)
24
  • DHM Fechten Einzel (2014)
  • adh-Open Wellenreiten
  • DHM Fechten Team (2015)
25
  • DHM Fechten Einzel (2014)
  • adh-Open Wellenreiten
  • DHM Fechten Team (2015)
26
  • adh-Open Wellenreiten
27
  • adh-Open Wellenreiten
28
  • adh-Open Wellenreiten
29
  • adh-Open Wellenreiten
  • DHM Tischtennis
30
  • adh-Open Wellenreiten
  • DHM Tischtennis
  • Anatomie - Was bewegt sich denn da?
  • DHP Volleyball (Mixed)
31
  • DHM Tischtennis

News-Feed abonnieren