Startseite » Medien » Newsarchiv » News-Einzelansicht
Kategorie: Wettkampf, 2012

DCs tagten in Poppenhausen

24.04.2012

Am 21. April 2012 konnten Fachbeiratssprecher Prof. Lothar Bösing und adh-Sportdirektor Thorsten Hütsch 21 Teilnehmende zur Jahrestagung der Disziplinchefinnen und -chefs in Poppenhausen begrüßen.

Angeregte Diskussionen bei der DC-Tagung

adh-Vorstand Wettkampf, Sebastian Sdrenka, lobte die sehr gute Beteiligung, welche die Bedeutung der Tagung als wichtiges Instrument zur Pflege der Kommunikation und des Austauschs zwischen den Disziplinchefinnen und -chefs (DCs) hervorhebt. Vom frühen Morgen bis zum Mittag wurden zahlreiche Themen des nationalen und internationalen Wettkampfsports diskutiert. Dabei konnten eine Reihe von internen Vereinbarungen innerhalb der Gruppe der DCs getroffen werden. Weiter wurden mehrere Empfehlungen an die Entscheidungsgremien sowie die Mitgliedshochschulen formuliert, die im Rahmen der nächsten zentralen Verbandsveranstaltungen kommuniziert werden sollen.

Nationaler Wettkampfsport
Konkret haben die DCs mögliche Sanktionierungen bei Nichtantreten und frühzeitiger Abreise im Wettkampfsport diskutiert und festgehalten, dass durch eine Verstärkung der Sanktionen keine Verbesserung erzielt werden kann. Vielmehr sollte das Bewusstsein der beschickenden Hochschulen für die Problematik geschärft werde, um schon bei der Meldung eine höhere Verbindlichkeit zu schaffen. Bezüglich der Umsetzung der Vollversammlungs-Beschlüsse zur Alkohol- und Suchtmittelprävention zeigten sich alle Teilnehmenden mit dem eingeschlagenen Weg des Verbandes sehr zufrieden und bitten alle ausrichtenden und beschickenden Hochschulen diesen zusammen mit den DCs weiter zu verfolgen. Weiter wurde der Leitfaden für eingebundene Wettkampfveranstaltungen vorgestellt und diskutiert. Die DCs diskutierten eine Reihe von Vor- und Nachteilen eines möglichen Direkt-Online-Anmeldesystems und Direktmeldegeldeinzugs und hielten fest, dass ein entsprechendes System zwar grundsätzlich eine Reihe von Vorteilen für den Verband bringt, aber dass die Interessen der Mitgliedshochschulen durch entsprechende technische Einrichtungen und Prozessabläufe zwingend zu wahren sind. Da das seit letztem Jahr gültige Verbandsabgabemodell zum Teil zu erheblichen Härten für Nichtmitgliedshochschulen führt, wird ein entsprechender Vorschlag an den Verbandsrat und Finanzausschuss formuliert, der die Höhe der Verbandsabgabe für Teilnehmende von Nicht-Mitgliedshochschulen beschränken soll.

Internationaler Wettkampfsport
Zunächst stellte Thorsten Hütsch die Maßnahmen zur zentralen Betreuung der deutschen Hochschulteams bei den ersten EUSA-Games 2012 in Cordoba (Spanien) dar. Eine umfangreiche Auswertung und Festlegungen für das künftige Modell werden nach der Veranstaltung in Cordoba vorgenommen. Prof. Lothar Bösing skizzierte anschließend die Voraussetzungen, die zusammen mit den Fachverbänden geschaffen werden müssen, damit eine Aufnahme der Universiaden und Studierenden-Weltmeisterschaften in die Spitzensportkonzeptionen der Fachverbände hergestellt werden kann.

Überarbeitung der Wettkampfkonzeption
Außerdem stand die Tagung im Zeichen der Überarbeitung der adh-Wettkampfkonzeption. Nach einer Einführung in die Thematik und der Vorstellung des Aktionsplans des Wettkampfausschusses durch Thorsten Hütsch, wurden vier Arbeitsgruppen gebildet, die sich intensiv mit den Kernzielen des Wettkampfsports im adh auseinandersetzten. Bei der anschließenden Vorstellung der Gruppenergebnisse im Plenum waren zahlreiche Zielschwerpunkte zu erkennen. Diese wurden abschließend zusammengefasst und bezüglich ihrer Wertigkeit von den Teilnehmenden gewichtet. Die so gewonnenen Ergebnisse werden direkt in die weitere Arbeit des Wettkampfausschusses zur Fortschreibung der Wettkampfkonzeption einfließen.

Öffentlichkeitsarbeit
Großes Interesse hatten die DCs an der Darstellung der Verbandsangebote sowie die Kommunikation über den adh-Facebookauftritt. Dabei wurden auch unterschiedliche Sicherheitsaspekte diskutiert und angeregt, eine entsprechende Bildungsveranstaltung zu diesem Themenkomplex im adh anzubieten.

Zum Abschluss der Tagung zeigte sich Fachbeiratssprecher Prof. Lothar Bösing hoch zufrieden mit dem Engagement der Teilnehmenden sowie den Ergebnisse der Tagung.

Ansprechpartner

Malin Hoster

Tel.: +49 6071 2086-13

Fax: +49 6071 2075-78

hoster(at)adh.de

Februar 2017
MoDiMiDoFrSaSo
30
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
31
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
01
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
  • Synergien hochschuleigener Fitnesszentren
  • DHM Leichtathletik (Halle)
02
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
  • Synergien hochschuleigener Fitnesszentren
03
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
  • adh-Open Wasserball
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze
04
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
  • adh-Open Wasserball
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze
  • Erste Hilfe – Schulung bei Sportverletzungen
05
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
  • adh-Open Wasserball
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze
06
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
07
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
  • Konzepterstellung und Analyse von Events
08
  • 28. Winter-Universiade in Almaty (Kasachstan)
  • Konzepterstellung und Analyse von Events
09
  • Leitung im Hochschulsport
10
  • Leitung im Hochschulsport
11
  • DHM Fechten (Einzel) 2016
12
  • DHM Fechten (Einzel) 2016
13
14
  • Faszientraining mit der Franklin-Methode® und Pilates
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
01
  • Vorstandssitzung 1-2017
02
  • Vorstandssitzung 1-2017
03
04
05

News-Feed abonnieren